Advanced Training April 2023

Vier Wochen. Vier Schritte zu Deinem eigenen Konzept oder Exposé. April 2023.

03/2023

Photo by Ricardo Arce on Unsplash

Was ist das und was kann es für mich tun? 

Alle TeilnehmerInnen gehen mit eigenen Stoffen in wöchentlichen Schritten systematisch durch die Entwicklung von 4 Ebenen ihrer Geschichte:

Was ist deine WELT?


Was ist deine TONALITÄT?


Wer sind deine HAUPTFIGUREN?


Was ist dein zentraler KONFLIKT?

Mit der „Bullseye“ Methode gehen wir von außen nach innen vor. Dabei entsteht ein dynamischer und belastbarer „Story Engine“.


Dieser INKUBATOR bewirkt mehr Produktivität, denn Du bist nicht alleine, sondern bekommst für alle Schritte konstruktives Feedback von den TrainerInnen und von KollegInnen, die genau in dem selben Prozess stecken!




Mit dem Advanced Training ist die Grundlage für einen erfolgreichen DREHBUCH MARATHON im MAI geschaffen.




Und für einen erfolgreichen online PITCH auf ScriptDock im JUNI.


2 für 1 BONUS: Den Advanced TeilnehmerInnen wird das Lesematerial aus dem BASIS TRAINING im MÄRZ zugänglich gemacht 


Es wäre deswegen schlau, sich jetzt anzumelden und vorher noch ein paar aktuelle, zum Teil wirklich bahnbrechende Drehbücher aus dem Genre deines Projekts zu lesen.

NO EXCUSES - JUST GOOD COMPANY and DOABLE STEPS!
:-)

Advanced-Training

Eine umfassende Struktur für DrehbuchautorInnen eine eigene Idee auszuarbeiten!


Das Advanced-Training ist eine einfache Methode, in 4 Wochen und 4 Schritten den treibenden Motor einer Geschichte zu bauen. 


Wir arbeiten uns pro Woche durch eine dramaturgische Ebene und verdichten alle hin zum zentralen Konflikt. Dazu gibt es Begleitung von ScriptCoaches, die den jeweiligen Arbeitsschritt  lesen und die die individuellen Ziele der AutorInnen stärken. 


Die Struktur im Arbeitsprozess und individuelles Feedback machen dieses Training zu einer effizienten Abkürzung zum eigenen Konzept oder Exposé. Durch einen zeitlichen Rahmen entwickelt sich die Ideen im Kopf schneller zu einem Resultat auf Papier. Das konstruktive Feedback der KollegInnen und TrainerInnen bringt die Qualität der Entwürfe schneller zum Vorschein. 


Das funktioniert unabhängig davon, wo ihr mit eurem Projekt am Anfang steht! Egal ob es erst eine Idee, oder schon eine Menge Material gibt, es lohnt sich, den Stoff - und Euch - in diesen INKUBATOR zu begeben. Für einen Monat bauen wir  einen soliden Antrieb für die Geschichte und bringen das Material in eine sinnvolle Struktur. 


Dieses Training macht fit um den Drehbuch Marathon zu schreiben und bereitet auf das nächste Pitch Event vor!


Kenne deine WELT
Kenne deine TONALITÄT
Kenne deine HAUPTFIGUREN
Kenne deinen zentralen KONFLIKT

COMMUNITY

Wir treffen und am Anfang des Monats live per Video-Call, stellen unsere Projekte vor, und lernen die KollegInnen kennen. Aus den live Begegnungen entsteht oft hilfreiches, anspornendes Feedback und support!

Die genauen Daten für den Call werden im Kalender angezeigt.

Aufgaben für Serien

  • Was ist meine WELT?
    SCHREIBE dazu 2 Seiten*

  • Was ist meine Tonalität?
    SCHREIBE dazu 2 Szenen**

  • Wer sind meine Hauptfiguren?
    SCHREIBE dazu 2 Seiten

  • Was ist mein zentraler Konflikt?
    SCHREIBE dazu 2 Szenen


Aufgaben für Filme

  • Was ist meine Welt?
    SCHREIBE dazu 1 Seite*

  • Wer sind meine Hauptfiguren?
    SCHREIBE dazu 1 Seite und 1 Szene**

  • Was ist meine Tonalität?
    SCHREIBE dazu 1 Szene

  • Was ist mein zentraler Konflikt?
    SCHREIBE dazu 1 Seite und 1 Szene


*Seiten bedeutet als Fließtext.
**Szenen sind 1- 5 Seiten in Drehbuchformatierung. 

Wie viel Zeit muss ich dafür einplanen?

Das Training ist mit ca 6 Stunden die Woche zu schaffen. Wann und wie jede/r das einteilt, ist einem selbst überlassen. Zum Ende der Woche sollten die Texte hochgeladen werden. Dann kommt die nächste Aufgabe dran:

Hier ist kein charismatischer Lehrer/ Lehrerin, der oder die alle Probleme für einen aufschlüsselt, sondern das einfache Prinzip: ICH ARBEITE MICH DA DURCH.

Und DAS schlüsselt WIRKLICH viele Probleme auf, weil durch das Commitment zu diesen Schritten und dem Einhalten der Tasks, egal wie gut, PASSIERT WAS - GARANTIERT!


Es passiert was, und zwar nicht nur in unseren Köpfen, sondern auf dem Papier vor LESERINNEN.

Schreiben kann ein einsames Handwerk sein - Hier tauchen wir für alle Schritte konstruktives Feedback mit den TrainerInnen und KollegInnen aus, die genau in dem selben Prozess stecken.


Wie mache ich mit?


Jetzt nur € 66,- !zzgl. Ust

Es gibt eine steuerlich absetzbare Rechnung.




Engagierte AutorInnen haben dieses Training mit tollen Ergebnissen absolviert - wir haben daraus gelernt und das Training immer weiter optimiert. Es ist wirksam! 


Was TeilnehmerInnen sagen:

Ich finde den Aufbau, die Struktur und die jeweiligen Fragestellungen des Trainings sehr hilfreich und sie bringen mich in meinem Schaffen voran. Ich habe das Gefühl an den Kernthemen entlang geführt zu werden und dass die Befolgung der Aufgaben, die Beantwortung der Fragestellungen, wie von Zauberhand den Stoff entfalten. Das Nebulöse verschwindet und ein Berg konkreter Schreib- und Recherchearbeiten liegt vor mir. Ich bin froh, dabei sein zu dürfen. Danke für das Training. Für mich ist es eine große Unterstützung.

Ich wollte mich bei euch und dem Oktober Training bedanken, ich bin in das Netflix writing Programm reingekommen und zwar mit dem Projekt, was ich mit eurem Feedback beim Training erarbeitet habe! Danke Euch! Ich denke nicht, dass ich ohne euer Feedback den Push gehabt hätte einzureichen!

Ich finde toll, dass dieser Workshop einen geschützten Raum bietet und einem hilft nicht vom Pfad abzukommen. Es gibt immer wieder Feedback und Anregungen und die sind wie eine Machete im Dschungel, um den Pfad zu finden, wie man die Geschichte wirklich erzählen will. Außerdem kenne ich diese Angst, etwas verschickt zu haben und dann in Selbstzweifeln zu versinken.(…) Und genau gegen Selbstzweifel funktioniert nur kontinuierliches Schreiben und Training. Daher Danke für diesen Workshop. Ich finde, das ist eine supergute Sache!

I really enjoyed it and would love to do it again. I liked seeing how other people approached the loglines and scenes - that gave me a ton of ideas. I also liked the feedback that the trainer and other participants provided.

Eine großartige Gelegenheit in solch einer konzentrierten Form mit fremden Stoffen das eigene Schreiben zu trainieren und sich mal zu zwingen in Genre einzutauchen, die außerhalb der eigenen Komfortzone liegen.
Auch wenn ich mich als absoluter „Dune“ Fan geoutet habe, so fand ich doch erstaunlicherweise die Arbeit mit dem Musicalstoff von „Cyrano“ und auch die Arbeit mit King „Richard“ als Bio Pic am aufschlussreichsten.

Die Vielfalt der Texte war richtig gut und die Kommentare der anderen sind hilfreich! Es war eine gute Atmosphäre.

Mir haben die wöchentlichen Abgaben total geholfen, oft hab ich erst last minute geschrieben, bin aber fertig geworden! Und dann gab’s hilfreiches und inspirierendes Feedback.

Ich habe mich ganz spontan für das Training entschieden und bin unendlich dankbar dafür - für so viel Offenheit und die Bereitschaft sich gegenseitig zuzuhören / zu lesen, konstruktives Feedback zu empfangen und zu geben, miteinander und aneinander zu wachsen und sich zu ent-wickeln. Durch die in der Gruppe gesteckten Ziele und Deadlines hatte ich die nötige Motivation, diese auch tatsächlich einzuhalten, da ich eine gewisse Verantwortung den anderen gegenüber verspürt habe. Das Resultat war ein stetiges, freudvolles Voranschreiten unserer ganz individuellen Geschichten.

Ich fand dass es sehr gut strukturiert war und dass mir der Fokus auf die Welt sehr gefallen hat. Obwohl ich sehr wenig Zeit hatte, habe ich viel durch das Training gelernt.

Ich hatte schon Texte und habe viel umgeschrieben, das hat sie aber reifer gemacht. Zum Lesen hatte ich dann wenig Zeit. Das Feedback war schön konkret, ich wusste genau an welchen Stellen ich noch mal arbeite.

Jeden Tag zu schreiben war für meinen Prozess wichtig, dann fangen die Figuren irgendwann zu reden an. Der Ablauf (mit der Welt anfangen) war super! Es sind dann noch viele Fragen offen, aber der Weg scheint da.

Jede AutorIn funktioniert anders, und für mich sind andere Bibeln als Lehrmaterial besser als Bücher über Dramaturgie. Ausserdem war es toll, Feedback von talentierten, ganz unterschiedlichen Menschen zu bekommen. Manchmal entsteht Inspiration auch aus Reibung :-)