Pitching

Wie funktioniert das online Pitchen?


  • Die Pitches sind schriftliche Präsentationen mit der zusätzlichen Möglichkeit, Bilder hochzuladen.
     
  • Autoren können Pitch-Spots buchen, die während des Online-Pitch-Events als Liste von Pitch-Previews veröffentlicht werden, auf der nur TITEL, AUTOR, LOGLINE, FORMAT und der Anfang des SYNOPSIS zu sehen sind.
     
  • Nur verifizierte Produktionspartner haben während der Dauer des Pitch-Events Zugang zu dieser Liste. In dieser Zeit können die ProduktionspartnerInnen eine Leseanfrage direkt an die AutorInnen stellen.
     
  • Das Pitch Fenster bietet AutorInnen verschiedene Möglichkeiten, ein Projekt professionell und ausführlich zu präsentieren. (Exposé, Treatment, Fotos, Szenen, Synopsis, Autorenvision, ausführliches Autorenprofil, Schreib-PartnerInnen, etc.)
     
  • ScriptDock macht keine Vorgaben zu Länge, Genre oder Format des Materials. Die AutorInnen können wählen, was sie präsentieren möchten und ihr Angebot so verlockend gestalten, dass Produktionspartner mit ihnen in Kontakt treten wollen.
    (Hinweis: Dies ist in der Regel kürzer als wir AutorInnen denken...!).
     

  • Die verifizierten ProduktionspartnerInnen können die Liste der Pitch-Previews einsehen und bei Interesse per Klick die AutorInnen um Erlaubnis bitten, die vollständige Präsentation des Projekts lesen zu dürfen. So können AutorInnen im Voraus sehen, wer anklopft und selbst entscheiden, wer Zugang zum vollständigen Pitch hat - und wer nicht.
     
  • Die zugelassenen LeserInnen eines Pitches können die gesamte Präsentation ab Freigabe auch NACH dem Ende des Pitch-Events lesen. So haben die Produktions-PartnerInnen Zeit, die vollständige Präsentation zu lesen, auch wenn die 3 Wochen verstrichen sind. Die begrenzte Dauer des Pitch-Events erfordert lediglich, dass alle zur gleichen Zeit zusammenkommen und individuell auswählen, was für sie von Interesse ist.
     
  • Ein Pitch, der viele Leseanfragen erhält, rückt in der Liste nach oben. Dadurch wird der Pitch für andere LeserInnen sichtbarer.
     
  • Die AutorInnen sind ermutigt, während des Pitch-Events aktiv für ihren Pitch zu werben und potenzielle PartnerInnen dazu einzuladen! Auf diese Weise werden die Branchenkontakte aller AutorInnen gebündelt und die Chancen, die richtigen PartnerInnen zu finden, steigen.


Was mir grundsätzlich gefällt am Pitchformat ist die Herausforderung an mich als Autorin, den eigenen Stoff richtig gut zu präsentieren – das spornt mich an. Und Ihr bei Scriptdock bereitet das auch toll vor und digital auf, unterstützt, motiviert und begleitet die AutorInnen dabei – da habt Ihr mein volles Vertrauen.

Das Pitch-Event war eine sehr gute Mög­lich­keit in ei­nem ge­schütz­ten Rah­men sei­ne Film- oder Se­ri­en­kon­zep­te zu pit­chen und sicht­bar für Pro­du­zen­ten zu sein.

Für mich hat sich ein Kon­takt mit ei­nem Pro­du­zen­ten er­ge­ben, mit dem ich im­mer noch im Aus­tausch bin. 

Dan­ke für die­se tol­le Mög­lich­keit, die ich ger­ne wie­der wahr­neh­men wer­de!

Preise

Hier die Eckdaten im Überblick: 


Ein Pitchplatz kostet 33,- (zzgl. 19%)
 


Bezahlen musst Du den Pitch erst, wenn Du ihn veröffentlichst.





PITCH DO’s und DON’Ts

DOs

  • Euer Titel, Logline und Synposis sind sprachlich absolut SAUBER! Rechtschreibkorrektur wurde gemacht, Logline wurde im TrockenDock gecheckt und entspricht professionellem Standart, Feedback wurde geholt. Das ist hier möglich: https://scriptdock.de/de/loglines/
     
  • TITEL, LOGLINE, SYNOPSIS: Diese drei Elemente sind unbedingt auszufüllen, alles andere ist zusätzlich. Ein gutes Titelbild ist aber sehr wirksam!

     
  • Das Titelfoto ist in der TONALITÄT, die ihr Euch für den Film vorstellt. Es geht um einen ersten Eindruck, was GENRE und visuelle QUALITÄT angeht.

     
  • Fügt gerne Szenen oder Auszüge aus dem Drehbuch an, macht neugierig auf mehr. Es geht beim Pitchen auch ums STÜCKWEISE KENNENLERNEN.


DON'TS

  • Bitte seht davon ab, die Titelfotos grafisch zu gestallten. Wir haben noch keine Variante gesehen, wo ein Autor/ eine Autorin sich damit nicht selbst geschadet hätte. KEINE bunte Schrift drüber legen, bitte. Das Abgebildete muss nicht den Inhalt illustrieren.


     
  • Ein ganzes Drehbuch zu veröffentlichen ist NICHT empfehlenswert. Das ist für einen ersten Eindruck nicht nötig und lässt wenig Spielraum, um eine neue Arbeitsbeziehung anzubahnen. Ein ganzes Drehbuch lieber erst nach mehrfachem Austausch und bei gegenseitigem (!) Interesse zeigen.


     
  • Bitte kontaktiert die Produktions-PartnerInnen NICHT ausserhalb der Pitches! Um ihre Zeit zu schützen melden sie sich dann bei uns ab. Und das wollen wir nicht. 
Wer zu Eurem Stoff passt, den könnt ihr per LINK zu Eurem Pitch einladen! Das geht ganz leicht; ihr seht den Button wenn der Pitch veröffentlicht ist.