Geistige Arbeit hat einen Wert. 

Im TrockenDOCK wird die Arbeit an Texten im Austausch unter AutorInnen gefördert und gewürdigt. 

TrockenDOCK

Die Spielregeln:

Jede/r TeilnehmerIn muss sich bei ScriptDock ein Basisprofil anlegen. Damit gewährleisten wir, dass nur qualifizierte DrehbuchautorInnen Zugang zu dem Bereich haben. Das Basisprofil ist kostenlos.  

 

Um die besten Rezensionen des Ursprungstextes zu fördern, gibt es ein Bewertungssystem der Rezensionen. 

 

(Jeder Teilnehmer des TrockenDOCKs kann jede Rezension einmalig bewerten und hilft dadurch mit, die Rezensionen hochwertig zu halten.  

 

Pfeil nach oben = relevant 

Pfeil nach unten = weniger relevant 

 

Wenn eine Rezension überwiegend „weniger relevant“ als Bewertung erhält, ist es unwahrscheinlich, dass sie den/die AutorIn wirklich weiterbringt. Bei überwiegend negativer Bewertung wird Euch die Rezension zur Überarbeitung freigestellt.) 

 

 

Geistige Arbeit hat einen Wert: Wer im TrockenDock eine Rezension erhalten möchte, muss zuvor selbst zwei Rezensionen schreiben.  

 

Dabei gilt folgender Schlüssel: 

 

Drehbuch 

Fließtext 

Du hast X Seiten gelesen und rezensiert: 

Du bekommst X als Seitenguthaben: 

Schreiben

Du möchtest Feedback zu deinem Drehbuch oder deinem drehbuchrelevanten Text bekommen. 

 

Zu Beginn bekommst Du ein Seitenguthaben von 15 Seiten Drehbuchtext oder 7,5 Seiten Fließtext frei gestellt. D.h. Du kannst entsprechende Seiten deiner Texte im TrockenDOCK posten. Anonym* – oder mit deinem Profil, wie du willst.  

 

Die Anonymität gibt Euch die Möglichkeit, auch mal halbgare Ideen, waghalsige Entwürfe oder eine schreckliche Rechtschreibschwäche vor den Kollegen zu zeigen und wertvolle Hilfestellung zu erhalten. Die Urhebertexte werden im TrockenDOCK nicht bewertet, denn hier geht es um die Aktivierung von Kreativität! Also legt freimütig los. 

 

Ein/e andere/r AutorIn wird dazu eine Rezension schreiben. Sowohl dein Text als auch die Rezension kann von allen Teilnehmern des TrockenDocks (also NUR AutorInnen!) gelesen werden. ProduzentInnen und andere DrehbuchverwerterInnen dürfen sich bei den PITCHES tummeln.  

 

Die Rezension kann von anderen AutorInnen bewertet und kommentiert werden.  

Lesen

Du möchtest was lesen und Feedback zu den Texten anderer DrehbuchautorInnen geben. 

 

Du kannst entweder im TrockenDOCK stöbern und dich bei einer bestehenden Rezension/ Diskussion einbringen. 

 

Oder Du wählst lesen und bekommst einen frischen Text zugeteilt. Damit nimmst du die Aufgabe an, die erste Rezension zum Drehbuch oder Fließtext eines Kollegen/einer Kollegin zu schreiben. Hier kannst du nach Gattungen, Länge und Genres selektieren.  

 

Wer eine Rezension schreibt, kann das nur unter seinem ScriptDock Profil tun. Ihr zeigt euer Gesicht. 

Es geht nicht darum, immer möglichst positive Rezensionen zu schreiben. Kritik kann eine wertvolle Bereicherung sein! Doch sie fruchtet nur, wenn der Diskurs in einer konstruktiven Grundhaltung geführt wird. Dafür – und das hat die Geschichte der Menschheit an vielen Beispielen erwiesen – ist Anonymität nicht unbedingt förderlich.  

 

Leitfaden für eine hilfreiche Rezension findest Du hier.